Träume

Stell dir in Gedanken eine breite Treppe vor, die vor dir beginnt und immer tiefer führt, durch eine schöne Landschaft … Geh langsam die Treppe hinab, Stufe um Stufe … Mit jeder Stufe kann die Ruhe in dir größer werden, Stufe um Stufe … Dein Atem geht, Stufe um Stufe hinab … Du spürst vielleicht, wie dein Atem schon ruhiger und ruhiger wird … Du spürst vielleicht schon die Ruhe in dir … Die Stufen enden auf einer Wiese. Es ist die Wiese am Wolkenschloss …

 

Königin Kunigunde steht am Brunnen und sieht dich an. Sie lächelt. Hier und da rollt eine Traummurmel im strömenden Wasser des Brunnens und versinkt in der blauen Tiefe …

„War dein Tag schön?“, fragt Kunigunde.

„Ja“, sagst du. „Und jetzt suche ich Traummurmeln.“

„Weißt du denn, was ein Traum ist?“, fragt Kunigunde.

„Man träumt, wenn man schläft“, fällt dir ein. „Manche Träume sind schön, manche nicht.“

„Auch im Traum regt sich dein Leben, dein Tag“, sagt Kunigunde ernst. „Im Traum wird das, was du erlebt hast, zu dir selbst.“

„Dann bin ich also aus Träumen gemacht“, meinst du leichthin.

Die Königin lacht hell. „Ja“, entgegnet sie dann. „Und aus Sternenstaub.“

„Und meine Eltern?“, fragst du.

„Die auch“, nickt Kunigunde. „Wir sind Kinder der Sonne, wir sind Kinder des Mondes.“

„Was denn nun, Sonne oder Mond?“ Du blinzelst.

„Wir haben so vieles in uns, von überall her“, sagt Kunigunde. „Aus all dem wird mit der Zeit unser eigenes, das niemand sonst ist.“

„Wie lang dauert das?“, fragst du.

„Es hört nie auf, geschieht das ganze Leben lang“, antwortet Kunigunde. „Und dann kommt ein Windstoß, wirft alles durcheinander und du schaust ganz neu in die Welt.“ Sie lacht.

„Und im Traum arbeiten wir daran – und spielen damit.“

„Aber warum muss es dann auch schlechte Träume geben?“, fragst du. „Schlechte Träume sind schlecht! Ich will, dass alle Träume schön sind!“

„Auch das Schlechte gehört zur Welt“, sagt die Königin. „Wenn du dich im Traum damit beschäftigst, kannst du über es siegen.“

„Wie das?“, fragst du.

„Sag dir vor dem Einschlafen tief in dich hinein, dass der Schlaf gut wird und die Träume gut“, antwortet Königin Kunigunde ernst. „Und mach dir ein gutes, starkes Gefühl dabei. Und sag dir, dass du deine Träume bestimmst und nicht sie dich.

Manchmal“, Königin Kunigunde lächelt, „manchmal ist man im Traum fast wach. Man träumt – aber weiß, dass man träumt. Das soll geschehen, wenn dein Traum schlecht ist. Du kannst ihn im Traum dann verändern.“ Königin Kunigunde legt dir ihre Hand auf die Stirn. Du spürst ihre Kraft und Zuversicht. Sie gehen über in dich.

„Daran will ich beim Einschlafen denken“, sagst du.

„Beim Einschlafen“, Kunigunde sieht dich an, „beim Einschlafen mach dir nur ein gutes Gefühl, dass der Traum gut ist, dass der morgige Tag gut ist. Und denk an das Schöne, was du erlebt hast.“

Ein Vogel fliegt her, trinkt vom Brunnen. Ihr schaut ihm ein Weilchen zu, bis er davonfliegt und im Himmel verschwunden ist.

„Fliegen muss schön sein“, sagst du, „wie so ein schöner Traum.“

„Ja“, antwortet Königin Kunigunde schlicht.

Aus dem Strahl des Brunnens ist eine Traummurmel in den Sand des Weges gefallen. Kunigunde hebt sie auf. Sie dreht sie zwischen den Fingern und gibt sie dir. „Träum etwas Schönes“, sagt sie und lächelt.

Als du die Augen schließt, bist du zu Hause.

Dein weiches Bett … Wie gut es sich liegt! … Wie wohl du dich in ihm fühlen kannst! …

 

Da liegst du – ganz ruhig. Kannst du die Ruhe in dir spüren? Die Ruhe ist überall in dir … Kannst du spüren, wie schwer du bist? Dein ganzer Körper ist schwer, angenehm schwer … Kannst du spüren, wie warm du bist? Die Wärme strömt durch deinen ganzen Körper. Du bist warm, angenehm warm … Dein Atem geht ein und aus, ein und aus, ganz ruhig und gleichmäßig, ganz von allein … Du bist ruhig, schwer und warm – ruhig, schwer und warm … Die Ruhe trägt dich in die Nacht, hinein in den Schlaf, in freundliche Träume …

 


Diese Gutenachtgeschichte stammt aus dem Buch: Volker Friebel (2019): Gutenachtgeschichten vom Wolkenschloss. Entspannungsgeschichten für Kinder. Edition Blaue Felder, Tübingen. Mit Illustrationen. Ein Klick auf das Titelbild führt zur Buchseite bei Amazon.

 


Weitere Fantasiereisen oder Traumreisen des Autors enthalten die folgenden Bücher (ein Klick auf das jeweilige Titelbild führt zur näheren Infos und einem Blick ins Buch bei Amazon, die Bücher sind aber natürlich auch in den anderen Versanden und Buchhandlungen erhältlich):

Volker Friebel (2020): Gute Nacht – mit Entspannung und Traumreisen. Edition Blaue Felder, Tübingen.

 

 

 

Volker Friebel (2020): Mit Traumreisen entspannen: Das Haus am See. Edition Blaue Felder, Tübingen.

 

 

 

Volker Friebel (2016): Im Garten der Amseln. Traumreisen für Kinder. Edition Blaue Felder, Tübingen. PapierBuch und eBuch.

 

 

Volker Friebel (2015): Mit Traumreisen durch das Jahr. 60 Entspannungsgeschichten für Kinder. Edition Blaue Felder, Tübingen. PapierBuch und eBuch.

 

 

 

Ein Präsenz-Kurs, in dem wir Menschen, die mit Kindern arbeiten oder arbeiten möchten  Entspannungspädagogik vermitteln: Entspannungspädagogik für Kinder.

Ein Online-Kurs für Eltern mit einer Traumstunde für Kinder, die auf Fantasiereisen aufbaut: Entspannung für Kinder.

 


Hier geht es zur Übersichtsseite Gutenachtgeschichten. Und hier zur Übersichtsseite Fantasiereisen.